Der Weg zum letzten Hallenturnier der Saison für unsere C-Junioren führte uns zu unseren Sportfreunden vom SV Lausitz Forst. Aufgrund der Ferien stand uns nur ein Rumpfkader von 6 Spielern ohne Torwart zur Verfügung. Zudem wartete ein nicht zu unterschätzendes Starterfeld auf unsere Jungs.

 

In der Vorrunde kam es im internationalen Vergleich mit Lubsko zu einem 1:1. Dabei vertrat Jason unsere beiden Keeper im Tor. Gegen das Team A des Gastgebers konnten wir uns im Anschluss knapp mit 2:1 durchsetzen und stellten somit die Weichen auf Kurs Halbfinale. Dazu musste aber auch gegen die Spielgemeinschaft Sielow/Briesen gewonnen werden. Dies gelang uns mit einem 3:2. Gegen den späteren Turniersieger aus Hoyerswerda gab es hingegen nichts zu holen. Das 0:8 fiel dennoch deutlich zu hoch aus.

 

Im Halbfinale gegen Guben und auch im Spiel um Platz 3 gegen Lichtenberg war die lange Pause und der Kräfteverschleiß deutlich zu spüren. So stand am Ende ein zufriedenstellender 4. Platz. Am 22.02. geht es zu einem Testspiel in Calau um dann in die mit Spannung erwartete Rückrunde zu gehen. Aufgrund der in der Hinrunde gezeigten tollen Leistungen haben wir uns trotz des extrem jungen Kaders für die Runde der Besten im Kreis qualifiziert.

 

Platzierung: 1. Hoyerswerdaer FC, 2. JFV Fun Guben, 3. SV Lichtenberg 47, 4. SV Eiche Branitz, 5. SV Lausitz Forst Team A, 6. SV Lausitz Forst Team B, 7. SpG Döbern/Hornow/Gahry, 8. MLKS Budowlani Lubsko, 9. SV Rot-Weiß Bad Muskau, 10. SpG SG Sielow/Frischauf Briesen

 

Für Eiche spielten: Lennart, Leon, Saeed, Seal, Karl, Jason

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • IMG-20200202-WA0006
  • IMG-20200202-WA0007
  • IMG-20200202-WA0056
  • IMG-20200202-WA0057
  • IMG-20200202-WA0058
  • IMG-20200202-WA0059

 

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere C-Junioren mal in fremde Gefilde. Nicht nur die Halle in Calau, sondern auch viele Gegner beim dortigen Hallenturnier waren uns bisher unbekannt.

 

Im ersten Spiel verloren wir denkbar knapp mit 1:0 gegen Viktoria und im zweiten Spiel verloren wir mit 3:1 gegen Ruhland. In beiden Spielen war mehr drin, aber vor dem Tor hatten wir nicht die nötige Ruhe um uns für manch sehenswerten Spielzug zu belohnen. Im dritten Spiel ging es Lauchhammer. Ein souveräner 3:0 Sieg bracht die ersten Punkte auf die Habenseite. Danach führten wir bis kurz vor Schluss gegen den späteren Turniersieger aus Calau mit 2:0. Warum wir diesen Vorsprung in der letzten Minute noch aus der Hand gaben wissen wir bis heute nicht. Geknickt ging es in das letzte Spiel gegen Königs Wusterhausen. Dieses wurde dementsprechend auch mit 1:4 verloren. Auch bei diesem Turnier fehlten uns wieder Kleinigkeiten zu einer deutlich besseren Platzierung. Kleinigkeiten die wir uns im Training erarbeiten und mit Einstellung und Kampfgeist holen müssen.

 

Platzierung: 1. JSG Calau, 2. FSV Eintracht Königs Wusterhausen, 3. FSV Viktoria Cottbus, 4. Germania Ruhland, 5. SV Eiche Branitz, 6. FC Lauchhammer

 

Für Eiche spielten: Bruno, Friedrich, Gregor, Johannes, Jonah, Lennart, Lennox, Leon, Saeed, Seal

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG-20200130-WA0001
  • k-P1220696
  • k-P1220703
  • k-P1220724
  • k-P1220780
  • k-P1220801

 

In der tollen Halle in Senftenberg wurde nicht nur mit Bande, sondern auch auf Kunstrasen gespielt. Leider ohne richtigen Torwart kämpften sich unsere Jungs tapfer durchs Turnier und schrammten an einem richtigen Erfolgserlebnis nur denkbar knapp vorbei. In ihrer Vorrundengruppe qualifizierten sie sich wegen eines fehlenden Tores nicht fürs Halbfinale. Die ersten 3 der Gruppe hatten nach 3 Spielen jeweils 6 Punkte und das Torverhältnis war nicht auf unserer Seite.

 

Das erste Spiel verloren wir mit 5:1 gegen den FSV Spremberg, das zweite Spiel gewannen wir 4:2 gegen den Gastgeber und das dritte Spiel gewannen wir mit 6:1 gegen Drebkau. Die Enttäuschung war groß und so fehlte im Platzierungsspiel gegen Hohenleipisch die Motivation und man verlor mit 0:3. Wie gut wir im Turnier drin waren zeigte auch der Torschützentitel für Lennart. Glückwunsch dazu.

 

Platzierung: 1. FC Lauchhammer, 2. FSV Brieske Senftenberg, 3. SC Spremberg, 4. FSV Spremberg, 5. VfB Hohenleipisch, 6. SV Eiche Branitz, 7. SG SV Drebkau, 8. SG Preußen

 

Für Eiche spielten: Elias, Friedrich, Jason, Lennart, Lennox, Leon, Siad

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG-20200118-WA0007
  • k-P1220655
  • k-P1220658
  • k-P1220659
  • k-P1220661
  • k-P1220662
  • k-P1220666
  • k-P1220669
  • k-P1220689

 

Sind wir ehrlich zu uns selbst, das Turnier in Spremberg war aufgrund seiner starken Besetzung noch nicht unsere Kragenweite. Und trotzdem hat unser junges Team eine Menge Erfahrungen sammeln können, die uns in Zukunft weiterhelfen.

 

In der Vorrunde trafen wir zuerst auf den Berliner AK. Beim 0:9 zeigten wir einem sehr starken Gegner deutlich zu viel Respekt. Im zweiten Spiel gegen JFV Fußballunion Niederlausitz wurde es mit einem 0:3 zwar weniger deutlich, aber trotzdem ohne eigenen Treffer. Im dritten Vorrundenspiel wartete kein Geringerer als der FC Energie Cottbus auf unsere Jungs. Wäre das unsere Kragenweite sollten wir und auch der FCE umdenken. ;o) Das 0:7 war verdient. Im letzten Vorrundenspiel holten wir dann unsere ersten Punkte und ließen den Jungs vom Hoyerswerda FC keine Chance. Am Ende schlug ein deutlicher 4:0 zu Buche. Die größtenteils sonst knappen Spiele in unsere Gruppe zeigten uns, dass es vorrangig eine Kopfsache ist, wenn es gegen hochkarätige und körperlich überlegene Gegner geht. Im ausgeglichenen Platzierungsspiel gegen den Spremberger SC zogen wir am Ende mit 4:2 den Kürzeren. Sieger des Turniers wurde der Berliner AK vor Frankfurt / Oder und dem FC Energie Cottbus.

 

Für Eiche spielten: Elias, Friedrich, Gregor, Jason, Jonah, Lennox, Leon, Said, Theo

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • IMG-20200112-WA0010
  • IMG-20200112-WA0011
  • IMG-20200112-WA0015
  • IMG-20200112-WA0016

 

C-Junioren: SV Eiche Branitz e.V. – SC Spremberg 2:3 n.V. (0:2 / 2:2)

 

Bei wunderbar sonnigem Fussballwetter spielte unsere C-Jugend am Sonntag im Pokalspiel gegen den SC Spremberg. Das Spiel begann in den ersten 10 Minuten ausgeglichen, danach wurden die Gäste aus Spremberg stärker. So folgten mehrere Angriffe des SC (6., 9. und 13. Minute), die durch unsere Abwehr und den Schlussmann Gregor abgewehrt werden konnten. Nach 15 Minuten setzten unsere Branitzer dann die ersten Akzente vor dem gegnerischen Tor, Lennart und Seal brachten die Branitzer mit einigen Torschüssen wieder ins Spiel. In dieser Phase war das Spiel sehr zweikampfbetont und das Spiel fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Ein Ballverlust unserer Jungs im Mittelfeld läutete dann den Führungstreffer der Spremberger in der 29. Minute ein. Trotz eines Entlastungsangriffes der Branitzer blieb der SC am Drücker und verwandelte kurz vor der Halbzeitpause einen Freistoß zum 0:2 Pausenstand. In dieser ersten Halbzeit machten wir den Gegner durch unser halbherziges und sehr fehlerhaftes Aufbauspiel stark und luden ihn immer wieder zu Kontern ein.

 

Mit Beginn der 2. Halbzeit gab Elias vor den ca. 40 Zuschauern sein Debüt für Eiche Branitz. Unsere Jungs kamen sichtlich gestärkt aus der Kabine und kamen im dritten Anlauf durch Leon, nach Vorlage von Lennart, zum 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem taktischen Foul kassierte Eiche in der 46. Minute die einzige gelbe Karte in der insgesamt fairen Partie. Es folgten mehrere Chancen auf beiden Seiten und der Spielball musste einige Male aus dem herbstlichen Branitzer Wald geholt werden. In der 65. Minute konnte dann Seal zur Freude der Branitzer Anhänger zum 2:2 ausgleichen. Das Tor zu diesem Zeitpunkt war wichtig, da die Spremberger Gäste wieder stärker wurden. So retteten Gregor und die Branitzer Abwehr nach weiteren Angriffen der Spremberger das Unentschieden über die reguläre Spielzeit.

 

Damit standen zwei mal fünf Minuten Verlängerung an. Eiche stieß zur ersten Hälfte an und kam in der 3. Minute der Verlängerung zu einer Doppelchance durch Seal und Elias. Der Torraum der Spremberger brannte lichterloh. Hier fehlte den Branitzern das nötige Abschlussglück für die Führung. Eine Minute vor dem Ende konnten die Gäste eine Ecke zum 2:3 Endstand verwandeln.

 

Damit ist die Hinrunde für unsere C-Jugend abgeschlossen und wir warten gespannt auf den Beginn der Rückrunde. Hier haben sich die Jungs durch teils tolle Leistungen in der Hinrunde für die obere Staffel qualifiziert und messen sich auf Kreisebene nun mit den Besten. Und dies wohlgemerkt als der jüngere Jahrgang. Wir sind stolz auf euch.

 

Für Eiche spielten: Gregor, Karl, Friedrich, Theo, Seal, Jonah, Johannes, Leon, Lennox, Lennart, Bruno, Jason, Tamino, Elias

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG_1970
  • k-IMG_1977
  • k-IMG_1980
  • k-IMG_1982
  • k-IMG_1983
  • k-IMG_1994
  • k-IMG_1997
  • k-IMG_2009
  • k-IMG_2012
  • k-IMG_2015
  • k-IMG_2029
  • k-IMG_2041
  • k-IMG_2042
  • k-IMG_2044
  • k-IMG_2056
  • k-IMG_2058
  • k-IMG_2061

 

Am 17.11. empfing unsere Mannschaft der C-Junioren in der Kreisliga Süd den Kolkwitzer SV 1896 auf heimischem Rasen. Das Wetter war an diesem Tag typisch November – kalt, hohe Luftfeuchtigkeit, aber immerhin trocken. Uns war bereits vor dem Spiel klar, dass an diesem Tag ein gewichtiger Gegner auf uns wartete.

 

Dementsprechend respektvoll agierte unsere Mannschaft auch in den ersten Minuten. Von Beginn an zeigte Kolkwitz, dass sie mit passgenauem Zuspiel und guter Struktur das Spiel kontrollieren können. Folglich mussten wir bereits in der 6. Minute den Gegentreffer hinnehmen. Gregor im Tor war dabei chancenlos. Aus diesem ersten Rückschlag heraus entwickelte sich aber zunehmend Mut zum Spiel und durch den ein oder anderen Konter sehr gute Torchancen für Branitz. Wir eroberten mehrfach den Ball im Mittelfeld und schickten Lennart, Seal oder auch Bruno auf die Reise vors gegnerische Tor. Leider wurde die zunehmende Selbstsicherheit im ersten Durchgang trotz bester Chancen mit keinem Tor belohnt.

 

Den Schwung konnten wir in die zweite Hälfte mitnehmen. Mit hohem Einsatz, mehr Konzentration und Geschick konnten wir das Spiel weiter an uns reißen. In der Folge verlagerte unsere Mannschaft das Spiel zeitweise komplett in die Kolkwitzer Hälfte. Diesen Druck spürten nicht nur die Spieler auf dem Feld, sondern auch jeder Zuschauer und nicht zuletzt der Kolkwitzer Trainer, der mit zunehmend lautstarken Kommandos versuchte das Spiel zu beruhigen. Unsere Spieler konnten mehrere sehenswerte Torchancen herausspielen, hatten an diesem Tag aber leider kein Glück. Mitten in diese Drangphase hinein setzten die Kolkwitzer einen Konter zum 0:2. Dies war die Entscheidung in einem abwechslungsreichen Spiel. Zu guter Letzt kann man festhalten, dass das Ergebnis an diesem Tag nicht die Leistung der Mannschaften widerspiegelte – unsere C-Junioren können mit der Gewissheit einer sehr starken Leistung aus der Partie gehen. Eine tolle Hinrunde mit einem sehr guten 4. Platz und der 3. besten Abwehr geht zu Ende. Eine Mischung aus dem jüngeren C-Jahrgang und D-Junioren haben uns viel Spaß bereitet. Bevor wir uns auf die Hallensaison und die anschließende Rückrunde freuen dürfen, geht es am kommenden Sonntag um 11 Uhr daheim im Pokal noch einmal gegen den SC Spremberg.

 

Für Eiche spielten: Gregor, Karl, Friedrich, Theo, Seal, Jonah, Johannes, Leon, Lennox, Lennart, Bruno, Jason

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG_1894
  • k-IMG_1895
  • k-IMG_1932
  • k-IMG_1933
  • k-IMG_1935
  • k-IMG_1940
  • k-IMG_1941
  • k-IMG_1942
  • k-IMG_1943
  • k-IMG_1946
  • k-IMG_1947
  • k-IMG_1960
  • k-IMG_1962

 

Bei schönstem Spätherbstwetter waren wir zum vorletzten Spieltag der Hinrunde in Welzow zu Gast. Die Anreise war recht schwierig, da kein Navi 30 Jahre nach Fall der Berliner Mauer die „Alfred Scholz-Kampfbahn Welzow“ kannte. Dennoch waren alle rechtzeitig vor Ort und das Spiel konnte pünktlich angepfiffen werden. Unsere Jungs hatten sich nach dem 4:4 der Vorwoche viel vorgenommen und im Training deutlich konzentrierter gearbeitet.

 

Gleich zu Beginn setzte Lennart ein Ausrufezeichen als er aus der Distanz zum 0:1 traf. Danach war die Branitzer Überlegenheit deutlich sichtbar. Trainer und Zuschauer sahen hohes Pressing, gute Spielverlagerungen, schöne Ballstafetten und wenig Eigensinn. Folglich konnten wir durch Lennart nach 14 Minuten Spielzeit auf 0:2 erhöhen. Das man aber auch nach so gutem Start immer wachsam sein muss, sollten unsere Jungs lernen. Welzow schickte mit einem weiten Ball über unsere Abwehr hinweg seinen Stürmer auf den Weg, welcher auch einnetzen konnte. Allerdings war der Schiri aufmerksam und erkannte die Abseitsposition. Trotzdem luden wir den Gegner in dieser Phase ein. Der Zugriff im Mittelfeld fehlte und der Gegner bekam somit längere Ballbesitzphasen. Und so dauerte es nicht lange bis Gregor den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. In der Folge gelang es uns die Spielkontrolle zurückzuerobern kurz vor dem Halbzeitpfiff traf erneut Lennart aus der Distanz.

 

Die zweite Halbzeit begann schwungvoll. Jonah spielte auf der linken Außenseite den Gegner ein ums andere mal schwindlig und im Mittelfeld gewannen wir nun nahezu jeden Zweikampf. Mit sehenswertem Kombinationsfußball spielten wir den Gegner müde und erzielten auch schön herausgespielte Tore. Seal, Paul, Jonah und Lennart erhöhten den Spielstand auf 1:7. Nach einem Foul an Jonah entschied der gute Schiedsrichter auf 11-Meter. Leon trat an und belohnte sich mit seinem Treffer für eine sehr gute Leistung. Platziert traf er unhaltbar unten links in das Tor zum 1:8 Endstand.

 

Wichtiger als das Ergebnis an sich war aber heute die Mannschaftsleistung. Es war ein uneigennütziger Kombinationsfußball der uns zum Sieg führte. Weiter so! Auch im Training…

 

Für Eiche spielten: Gregor, Friedrich, Theo, Seal, Jonah, Johannes, Leon, Lennox, Paul, Lennart, Bruno, Tamino

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • IMG-20191110-WA0001
  • IMG-20191110-WA0003
  • IMG-20191110-WA0005
  • IMG-20191110-WA0012
  • IMG-20191110-WA0019

 

Am 03.11. hatten wir die Sportfreunde aus Spremberg zu Gast. Zu Spielbeginn gingen per Transparent Grüße an unsere verletzte Nummer 1 Anton. Wir hoffen auf baldige Genesung. In einer teils chaotischen ersten Halbzeit ging es hin und her. Insbesondere die Nr. 10 und 14 der Gäste stachen heraus und erzielten dank gütiger Mithilfe unserseits 4 Tore. Mit dieser Halbzeit konnte trotz 2 eigener Tore durch Jonah niemand wirklich zufrieden sein.

 

So kam es in der 2. Hälfte zu ein paar Änderungen in der taktischen Ausrichtung und fortan hatten wir Zugriff auf das Spiel. Durch 2 sehenswerte Distanzschüsse konnten wir den Spielstand ausgleichen und hatten auch mehrere Möglichkeiten zum Siegtreffer. Dieser wäre aufgrund der ersten Halbzeit aber sicher etwas zu viel des Guten gewesen. Nun heißt es wieder die Konzentration zu schärfen und den Einsatzwillen zu steigern. Nächste Woche geht es nach Welzow.

 

Für Eiche spielten: Gregor, Karl, Friedrich, Theo, Seal, Jonah, Johannes, Leon, Lennox, Lennart, Bruno, Jason, Paul

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG_1474
  • k-IMG_1478
  • k-IMG_1481
  • k-IMG_1483
  • k-IMG_1492
  • k-IMG_1493
  • k-IMG_1495
  • k-IMG_1502
  • k-IMG_1506
  • k-IMG_1510
  • k-IMG_1520
  • k-IMG_1529
  • k-IMG_1539
  • k-IMG_1541

 

Zum 4. Spieltag waren wir am vergangenen Sonntag in Groß Gaglow zu Gast. Dass es ein schweres Spiel werden würde, war uns beim Blick auf die Tabelle im Vorfeld klar. Beim Auflaufen der beiden Teams war die körperliche Überlegenheit der Gaglower Jungs gegenüber unserer jungen Mannschaft deutlich erkennbar. Diesen Nachteil müssen unsere Spieler mit Kampf und Willen ausgleichen.
Die ersten Spielminuten verliefen recht ausgeglichen, aber schon bald kam Gaglow gefährlich vor unser Tor. In der 18.Minute war es dann soweit. Unser Gegner bekam einen Freistoß zugesprochen, der vor dem 16er verursacht wurde. Unser Keeper hatte leider nur eingeschränkte Sicht auf den Ball und so landete dieser zum 1:0 im Netz. Unsere Abwehr war auch danach schwer gefordert und verhinderte weitere Treffer. Aus diesem Abwehrkampf konnten wir uns nur selten befreien und gingen mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.


Wahrscheinlich war unser Trainer mit der Leistung der Mannschaft nicht so richtig zufrieden und fand in der Pause die richtigen Worte. So starteten wir dann mit neuem Schwung und Kampfgeist in die 2. Runde und gestalteten die ersten Minuten schwungvoll. Aber schon bald wurden uns die Grenzen aufgezeigt. Nach einem Eckball köpfte in der 51.Minute ein Gaglower den Ball unhaltbar für Anton in unser Tor. Danach hatte wiederum unsere Abwehr viel zu tun. Die letzten Spielminuten zeigten, was man mit Kampfgeist erreichen kann: Jonah beackerte die linke Außenseite und zwang die Gaglower zu Fehlern. Es sollte aber bei dem 2:0 Endergebnis bleiben. Dieses Spiel war für unsere erfolgsverwöhnte junge Mannschaft eine neue Situation, aus der man lernen kann.

 

Für Eiche kämpften: Anton, Theo, Seal, Jonah, Lennart, Johannes, Friedrich, Leon, Gregor, Bruno, Karl, Jason und Emil

 

„Eiche Branitz sonst geht gar nichts“

 

  • k-IMG_0945
  • k-IMG_0949
  • k-IMG_0950
  • k-IMG_0955
  • k-IMG_0957
  • k-IMG_0960
  • k-IMG_0961
  • k-IMG_0965
  • k-IMG_0976
  • k-IMG_0979
  • k-IMG_0985
  • k-IMG_0986
  • k-IMG_0987
  • k-IMG_0988
  • k-IMG_0992
  • k-IMG_0999